#thishumanworld 2015

Es ist wieder #thishumanworld.  Es beginnt zum 03.12. und endet am 11.12.2015. Neben Viennale, Urbanize, und Stadt.Land.Wandel ein weiteres schon etabliertes Filmfestival im Wiener Frühwinter; kalt ist es für gewöhnlich.

80 Filme werden ab Donnerstag in Gartenbau Kino, TopKino, Schikaneder, Brunnen Passage und Filmcasino gezeigt. Kartenvorverkauf ist bis zum 03.12. möglich. Nachdem ich das schon erledigt hab, hier eine kleine Auswahl an Filmen, die ich besonders spannend fand.

Insgesamt gliedert sich das Programm in sechs große Themenschwerpunkte auf: this human POVERTY, this human TRACKS, The New World Rocks on the Screen, this human WORKS, Every Time We Fuck we Win 2!, und zwischenWELTEN – sind ihre Titel, genaueres dazu findet sich hier oder auf den gedruckten Programmheften.

Filmfestival von pao.photo; 2010.

Filmfestival von pao.photo; 2010.

How to Cross (from Jiliz ti Jiliz) am 04.12. im Top Kino. Die Premiereaufführung der armenischen Produktion klingt vielversprechend. Sona und Marine Kocharian haben eine banale aber absurde Grenzerfahrung verfilmt. Die Schwester des Jungen macht sich auf eine 200 km lange Reise entlang der armenisch-georgischen Grenze, um ihre Großeltern auf der anderen Seite des Bachs zu sehen. Im Gedanken an zunehmend zaunbauende Staaten in der EU und weltweit zeigt dieser Film die Absurdität eines wahrlich einfältigen Lösungsansatzes auf – Trailer.

Ein zweiter vielversprechend klingender Film ist Biblioteka von Ana Tsimintia. Auch eine Premiere; diesmal aus Georgien. 25 Bibliothekarinnen und keine Besucher_innen. Beschreibung eines Arbeitsalltags – Trailer. Das ganze kommt im Übrigen in einer Doppelvorstellung am ersten Tag. Generell kommt der erste Festivaltag dicke daher: Auch Barash und Pink & White Retrospective: A Decade of Queer Adult Cinema gibt’s am ersten Festivaltag zu sehen.

Am 05.12 ist Spielfilmpremiere von Jonas Carpignano. Er wurde für seine Kurzfilme mehrfach ausgezeichnet und verfilmt in Mediterranea eine grenzüberschreitende Geschichte von Burkina Faso nach Süditalien. Dann beginnt der Kampf für ein menschenwürdiges Leben – Trailer.

Flotel Europa klingt auch super-spannend und läuft wenig später in der Brunnenpassage. 100 Stunden VHS von Vladimir Tomic der seine eigene Geschichte erzählt. 2 Jahre lebt der heute vierzehnjährige mit 1000 anderen bosnischen Flüchtlingen auf einem Kanal in Kopenhagen – Trailer. Eintritt frei!

Der Sonntag fällt etwas ernster aus. Die Menschenliebe, My Talk with Florence klingen spannend; wer ein Faible für Filme aus den Amerikas hat ist mit All of Me (Llevate mis amores) gut beraten.

Migration und die Grenzen Europas werden auch am 07.12 wieder thematisiert. Hope ist ein französischer Spielfilm der schon einige Filmpreise einheimsen konnte. Auch am Dinstag dem 08.12 wird ein mehrfach preisgekönter Film gezeigt. Der Dokumentarfilm Marmato von Mark Grieco zeigt die Auseinandersetzungen zwischen Großkapital und den BewohnerInnen des Dorfes Marmato in den Anden – Trailer. Außerdem gibt’s die Möglichkeit sich den marrokanischen Eröffnungsfilm Pirates of Salè ein erstes oder zweites Mal anzusehen – Trailer. Am Mittwoch wird’s spät. Jade Miners wird erst um 22:30 im Top Kino gezeigt.

Am Donnerstag, dem 10.12 wird’s dann noch einmal richtig spannend. Warriors from the North zeigt junge Dänen die sich in Somalia dem Heiligen Krieg anschließen. On the Bride’s Side zeigt diejenigen die vor dem Terror in der Heimat fliehen – als Hochzeitsgesellschaft von Italien nach Stockholm. Those who Feel the Fire Burning und In Bloom sind weitere heiße Tipps für Donnerstag – Irgendwie sollte das Festival länger laufen.

Als letzter Film gibt es am 11.12 noch Stories of Our Lives. Für den Film wurden fünf Einzelschicksale in Schwarz-Weiß zusammengetragen, Thema sind Verfolgung und Bedrohung  von LGBTIQ-Personen in Kenia. Dort steht Homosexualität noch immer unter Strafe… In Berlin und Toronto ist man sich einig: großartige Filmarbeit hat das NEST Collective geleistet – Trailer.

Viel Spass bei einem wirklich außergewöhnlichem Festival!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s