Konvergenz und Divergenz der Kulturen in den Randzonen der Städte

KONVERGENZ UND DIVERGENZ DER KULTUREN IN DEN RANDZONEN DER STÄDTE

Im Rahmen einer Recherche für einen neuen Blog-Artikel zu Gentrifizierung und ihre positive Nebeneffekte (erscheint demnächst), bin ich auf eine Reihe wissenschaftlicher Artikel gestoßen die ich meinen LeserInnen nicht vorenthalten möchte. Alle Papers beschäftigen sich hierbei mit der Stadt Wien, sowie dem Niederösterreichischen Umland und gehen auf die unterschiedlichen Effekte der bisher vorangetriebenen Stadtentwicklung ein. Die AutorInnen gehen dabei durchaus auch kritisch mit den rezenten Entwicklungen um.

Ein kurzer Blick in das Inhaltsverzeichnis der Beiträge zur Konferenz „Das Verbindende der Kulturen“ verrät die Hauptaspekte der Publikation. Neben einer Auseinandersetzung mit den Randzonen der Stadt Wien beschäftigen sich die Beiträge insbesondere mit dem Begriff der Postsuburbia, sowie der Kreation neuer urbaner Zentren durch das Ansiedeln von Kultureinrichtungen in der urbanen Peripherie.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s