Zombifikation der Stadt?!

Friedrichsstraße, Foto von Steffen Zahn

von Michael Anranter

 

Ein Feuilleton in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hatte schon vor längerer Zeit seine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Als unmittelbarer Auslöser für den Artikel darf ein Beitrag auf YouTube gesehen werden, in dem der Designer Phillipe Starck zu Berlin spricht: Er hat das Konzept für seine Yoo-Stadt entwickelt.

Quadratmeterpreise von durchschnittlich 8700 Euro, 95 individuell gestaltete Wohnungen, Ausblick auf die Spree und ein Gesamtkomplex in Optik einer verrutschten Containerladung sind wohl die wichtigsten Aspekte des ambitionierten Investitionsprojektes.

Der Werbefilm, der anscheinend ausschließlich an Männer gerichtet ist (your wife will love it), versucht die städtische Bohème wieder an die Kleinkunst aus Berlin Mitte und Kreuzberg heranzubringen. Das Yoo-Projekt lebt von der Neuerfindung des Mäzenatentum.

Interressant sind allerdings die Dichotomien auf welche Niklas Maak aufmerksam macht: Kultur und Culture, Klassik und Classic, Stil und Style sind die Wortpaare um die sich die Fragen nach dem Selbstverständnis aller an Gentrifizierungprozessen beteiligten AkteurInnen drehen. Es wird versucht wiederherzustellen was einmal das Potential der deutschen Großstadt war. In kurz: positive Effekte der Gentrifizierung sollten für die Stadterneuerung genutzt werden.

Die staatliche Liegenschaftspolitik kennt hier keine Grenzen. Das höchste Gebot für den Baugrund wird angenommen, preisgünstige Wohnungen werden auch deshalb immer seltener überhaupt erst errichtet. Insbesondere die innerstädtischen Viertel verlieren dadurch ihr ehemaliges bunt durchmischtes Gesicht, das das Berlin seit den 1920’er Jahren so nachhaltig prägte. Ich freue mich schon jetzt schon bald das Berlin der 2020′er betrachten zu können.

Foto: Steffen Zahn, Friedrichsstraße

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s