Das soziale Experiment – Maria und Josef

Das soziale Experiment – Maria und Josef

Es ist wieder an der Zeit von den Weihnachtsferien zurückzukehren und sich mit dem aktuellen Geschehnissen auseinander zu setzen. Um den Einstieg zu erleichtern und nicht allzu harte Kost zu servieren, kam ich auf den Gedanken die Fortsetzung eines Experiments zu posten, das bereits im letzten Jahr für Furore gesorgt hatte. Die beiden ZEIT-Reporter Nadine Ahr und Henning Sußebach, hatten sich auch in diesem Jahr wieder auf die Suche nach einer Bleibe gemacht. Als Obdachlose verkleidet gaben sie in diesem Jahr den BewohnerInnen des sozialen Brennpunktes Neukölln in Berlin die Möglichkeit sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Es ist ein spannendes Experiment, dessen Brisanz in den Möglichkeiten des Vergleichs liegt.
Klar, sozialwissenschaftlich kann einiges kritisiert werden – von ethischem, als auch methodischem Standpunkt heraus. Dennoch ein Text, der wohl für einige ZEIT-LeserInnen mehr Ernüchterung als gewollt hervorruft. Ein spannender Text über alltägliche Formen der Ein-,und Ausgrenzung inmitten urbanen Raumes. Lesen Sie selbst hier.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s